Vom Mitarbeiter zum Mitgestalter

Wir stecken mittendrin im „Change“. Nicht nur im Alltag, sondern auch im Job verändert sich alles rasant. Nichts bleibt, wie es ist. Egal, wie wir dazu stehen.

Neugier heißt Zukunft

Vorbei sind die Tage als sich Sprüche wie „Das haben wir schon immer so gemacht“ durchsetzten. Und das ist gut so. Nur wer im Beruf neugierig ist, wird zukünftig den Erfolg eines Unternehmens vorantreiben.

Folge deinen Schnapsideen!

Wie Christina Horsten und Felix Zeltner, die mit Kind und zwei Vollzeitjobs ein Jahr lang in New York jeden Monat in ein anderes Stadtviertel zogen. Drei Lektionen, die sie daraus fürs Leben gelernt haben.

Familienunternehmen: „Hidden“ war einmal?

Familienunternehmen haben eine lange Erfolgsgeschichte. Ist ihr Erfolgsmodell angesichts tiefgreifender wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und technologischer Umwälzungen aber auch zukunftsfähig?

Smalltalk für Schüchterne

So gut wie jeder kennt sie: Diese angespannten Momente, in denen einem die Worte fehlen. Doch nur wer Smalltalk beherrscht, kann neue Bekanntschaften schließen und netzwerken.

Mutmacher beflügeln

Führung bedeutet, anderen zu helfen, ihr Bestes zu erreichen. Das gilt für den Einzelnen genauso wie für Teams. Führung ist einfach, aber nicht leicht.

Einbahnstraße Hamsterrad?

Das Hamsterrad hat viele im Griff – der Ruf, raus aus diesem, ist daher allgegenwärtig. Doch ist gleich jedes Hamsterrad schlecht? Die Kunst ist vielmehr, das rechte Maß zu finden, so Barbara Messer.

Souveräner Umgang mit Aggressionen

Körperliche Gewalt, sprachliche Übergriffe, abfällige Gesten: Immer wieder haben wir es mit aggressiven Menschen zu tun und sind verunsichert, wie wir ihnen begegnen sollen. Evelyn Summhammer, Wirtschaftspsychologin und Psychotherapeutin, weiß, was dahinter steckt und wie wir sie für uns nutzen … Weiterlesen

Revolution im Management

Die Unternehmenswelt befindet sich in einem drastischen Umbruch. Digitalisierung, permanenter Wandel, Reaktionsschnelligkeit, heterogene, ständig wechselnde Teams und stärkerer Wettbewerb sind nur einige der vielen Herausforderungen, für die es heute gänzlich andere Lösungen braucht.

Herzbalance statt verstaubter Prävention

Seit Jahrzehnten wird die Sterblichkeit in Deutschland von Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufsystems angeführt. Christian Engelbert, seit Jahrzehnten mit Herzerkrankungen beschäftigt, hält daher ein radikales Umdenken im Bereich der Vorsorge und Prävention für dringend nötig.

Weniger arbeiten, mehr erreichen!

Viele Menschen fühlen sich von vollen To-do-Listen und immer weniger Zeit überfordert. Es wird schwieriger, sich zu konzentrieren sowie Aufgaben zufriedenstellend und effizient zu Ende zu bringen. Doch wie ist Aufmerksamkeit gezielt zu bündeln?

Wie unser Gehör uns geistig fit hält

Wir hören mehr mit unserem Gehirn als mit unseren Ohren. Denn das Verstehen von Bedeutung und Sprache passiert in im Kopf! Zum langfristigen Erhalt unserer geistigen Fitness ist also die Pflege unseres Gehörs der wichtigste Faktor.

Lebendige Zusammenarbeit durch kreative Methoden

Innovative Prozesse erfordern Kreativität, Kollaboration und radikale Nutzerzentrierung. Gehen diese nicht Hand in Hand, drohen Workshops und im schlimmsten Fall der gesamte Prozess aus dem Ruder zu laufen.

Gemütlichkeit auf Knopfdruck?

Viele sehnen sich nach Gemütlichkeit, Frieden, einem guten Miteinander. Sie wünschen es sich hyggelig. Dieses Wohlbefinden ist überall zu schaffen, auch an den kleinsten Orten und ohne materiellen Dingen.

Mach, was du willst!

Lebensträume können Ansporn und Motivation sein. Sie können aber auch belasten, wenn sie nicht in Erfüllung gehen. Dabei ist es einfach, ein Macher zu werden. Man braucht nur ein kleines bisschen Selbstüberlistung.

Inflation der Lieblingsdinge

Was hat einen besonderen Wert und was hat sich im Laufe der Jahre nur angesammelt? Eine Frage, die Barbara Messer immer wieder beschäftigt. Ihre Antwort: Der Schüssel zu wirklichen Lieblingsdingen ist der Minimalismus.

Sneakers machen Chefs auch nicht ehrlicher

Topmanager geben sich immer legerer, lassen Krawatten weg, tragen Sneakers. Sie wollen dabei authentischer und nahbarer verstanden werden. Doch nimmt man ihnen den Kumpel auch ab?

Du musst es schon sagen!

Wer schon einmal auf engstem Raum mit anderen unterwegs war weiß, wie anstrengend solch eine Nähe sein kann. Wie es dennoch gelingen kann, weiß Barbara Messer seit ihrem Jahr im Wohnmobil.

Große Orientierungslosigkeit

Der Übergang von der Schule in Ausbildung und Studium verläuft heutzutage nicht mehr reibungslos und friedlich. In vielen Familien spielen sich wahre Dramen ab. Ulrike Bartholomäus weiß, wie eine Starthilfe aussehen kann.

Tabuthema Depression

Die Zahl der Menschen mit Depressionen steigt rasant an. In der OECD belegt Deutschland nach Island den zweiten Platz. Dabei sind wir nicht dazu geboren, depressiv zu sein. Vielmehr ist es eine Krise, aus der wir auch wieder rauskommen können, … Weiterlesen

1 2 3 4 15