Komplexe Probleme lösen

Ein wesentlicher Faktor für beruflichen Aufstieg ist die Fähigkeit, komplexe Probleme strukturiert lösen zu können. Wie jeder überzeugende Lösungen entwickeln kann, wissen zwei Unternehmensberater.

Führe dich selbst

Wir sollten unsere Arbeitswelt so verändern, dass wir jeden Tag dort sein wollen. An einem Ort, an dem wir wahrhaftig sein dürfen, authentisch und miteinander verbunden, wo wir so angenommen werden, wie wir sind, so Mounira Latrache.

Spielfläche Unternehmensführung

Wie sich aktuelle Herausforderungen mit radikaler Transparenz, Gamification, neuen Beteiligungsmodellen und viel Input für unternehmerisches Denken meistern lassen, weiß Kerstin Friedrich.

Wandel gestalten, nicht verwalten

Change-Management war gestern – heute zählen Fokus und tägliche Inspiration. Wie Leader Spitzenteams entwickeln, um Unternehmen der Zukunft zu bauen, weiß Digitalexperte René Esteban.

Sechs Tipps für den beruflichen Erfolg

Rainer Zitelmann war 15 Jahre erfolgreicher Unternehmer. In „Die Kunst des erfolgreichen Lebens“ gibt der promovierter Soziologe und Historiker Tipps für den Erfolg im Beruf.

Workhacks: Veränderungen in kleinen Schritten

Die Wirtschaft und damit auch das Arbeitsumfeld verändern sich zunehmend schnell. Permanente Vorläufigkeit ist die neue Norm. Klassische Change-Projekte funktionieren daher nicht mehr, denn von ihrer Grundlogik her sind sie reaktiv.

Most Wanted: Chef der Zukunft m/w/d

In Zeiten von VUKA und digitalem Wandel stehen Führungskräfte vor besonderen Herausforderungen: Von heute auf morgen sollen sie bislang erfolgreiche Strukturen und Strategien komplett ändern, um mit neuer Haltung als „digital leader“ zu agieren. Ist das realistisch?

Wer bin ich?

Fast niemand hat ein klares Bild von sich selbst. Schein und Erwartung spielen eine wichtigere Rolle als das wahre Ich. Dabei würde ein ehrlicheres Selbstbild zu weniger Illusionen, zu mehr Mitgefühl und zu weniger Frustration in unserem Leben beitragen.

Glücksfaktor Tiny Start-up

Weniger ist oft mehr – diese Einsicht setzt sich auch bei Gründern immer häufiger durch. Wie solche Tiny Start-ups funktionieren und was sich dazu eignet, wissen Veronika Bellone und Thomas Matla.

Zielfindungs- und Planungsprozesse agilisieren

Damit agile Zusammenarbeit funktioniert, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Herkömmliche Zielfindungsmethoden und tradierte Planungsprozesse verhindern jedoch genau das. Was ein Ausweg aus dem Dilemma ist, weiß Anne M. Schüller.

Was Führungskräfte oft nicht wissen…

„Briefe an den Chef“ zeigt, was Menschen in der Arbeitswelt wirklich bewegt, wie Vorgesetzte wahrgenommen werden, wie Entscheidungen wirken. Dabei ist der Ton in den Briefen manchmal sehr wohlwollend, manchmal sehr kritisch.

Führen ohne Hierarchie

Erik Ringertz handelt nach dem Prinzip der Un-Führung. Und der Erfolg gibt dem Netlight-CEO recht: Das Unternehmen wächst stetig! Die Geschichte der Transformation zum organischen wachsenden Unternehmen ohne Hierarchie hat der CEO jetzt aufgeschrieben.

Was braucht die Führungskraft von morgen?

Die Digitalisierung hat enorme Auswirkungen auf Organisationen, Führungskräfte und Mitarbeiter, die diesen Anforderungen gewachsen sein müssen. Doch welche Kompetenzen werden benötigt?

Raus aus dem Jobfrust

Schluss mit dem Warten auf den glücklichen Zufall. Und vielmehr klare Vorstellungen für das Berufsglück entwickeln und den verdeckten Arbeitsmarkt aktiv erobern. Wie das geht, weiß Julia Glöer, Expertin für die berufliche Neuorientierung.

Hunde als Co-Trainer

Hunde spiegeln wie kaum ein anderes Tier das Verhalten des Menschen. Sie sind deshalb ein idealer Feedback-Geber, ein Co-Trainer, der Führungskräften hilft, ihre inneren Qualitäten zu entdecken, zu stärken und zu erweitern.

Wie geht Erfolg?

Karriere, Beziehungen, sportliche Vorhaben, geniale Ideen – manchen scheint alles zuzufliegen. Doch warum gelingt manchen alles ohne Mühe, während andere um alle Ziele, die sie erreichen wollen, schwer ringen müssen?

Erfolgreich in fünf Stunden

Wer Erfolg will, muss Arbeit neu denken. Lasse Rheingans’ Weg als Arbeitgeber ist dabei ungewöhnlich: nur fünf Stunden Arbeit täglich bei vollem Gehalt. Eine Revolution, die sich für den Unternehmer gelohnt hat.

Erfolg durch Liebe

Mike Fischer ist Unternehmer aus Leidenschaft und das erfolgreich. Sein Geheimnis ist dabei sehr einfach: eine liebevolle Mitarbeiterführung. Wie sein Unternehmen tickt, zeigt er in „Erfolg hat, wer mit Liebe führt“.

Führen mit Empathie

Wer Menschen führen will, muss sie mögen. Denn nur so entstehen Beziehungen, Nähe und Vertrauen. Der Kitt dabei ist Empathie. Was einfach klingt, ist eine große Herausforderung, weiß Ilka Piechowiak.

Der DNA des Unternehmertums auf der Spur

Um die Eigenschaften von Unternehmerpersönlichkeiten zu spiegeln, befragte Bernd Remmers über ein Dutzend bekannte Schweizer Unternehmerinnen und Unternehmer, „denn nichts hilft mehr, als von den Besten zu lernen“.

1 2 3 4 12