» » Heute ist ein guter Tag zum Tanzen

Heute ist ein guter Tag zum Tanzen

Heute ist ein guter Tag zum Tanzen
Bereits ein, zwei Lieder lösen Verspannungen und Freude aus.

Dieser Satz steht auf dem T-Shirt eines Freundes und bringt mich immer wieder zum Lächeln. Denn Tanzen macht glücklich, vor allem, wenn alles ein wenig „eingefroren“ oder sehr schwer ist.

Um ein paar Minuten zu tanzen braucht es nicht viel – noch nicht einmal viel Platz. Bereits ein, zwei Lieder lösen Verspannungen und Freude aus. Und auch wenn der regelmäßige Tanz die Gesamtfitness verbessert, ist es nicht die Art von Tanz, die ich meine. Ich plädiere dafür, sich ein bis zwei Lieblingslieder anzustellen und dazu zu tanzen. Gerade ein Lieblingslied schüttet Endorphine aus – und die machen glücklich. Natürlich geht das auch zu zweit oder mit mehreren.

Tanzen sollte es auf Rezept geben

In meinen Jahren in der Altenpflege, besonders in der Gerontopsychiatrie, schaute ich beim Hören eines vertrauten Musikstückes oft in glückliche Gesichter, sah Menschen, die sich unmittelbar zum Tanzen bewegten. Ich selbst tanzte in meinem Jahr im Wohnmobil – obwohl so gut wie kein Platz war – immer dann, wenn mich das Gefühl von der berühmten Decke, die mir auf den Kopf fällt, hatte. Das waren meist die Regen- und Hageltage, die langen Schreib- und Coachingtage. Es war immer dann, wenn ich den Himmel nicht sehen konnte. Beim Tanzen hingegen wurde mir leichter im Gemüt. Es war eine Art Musterbruch – wohl auch deshalb, weil es so gut wie keinen Platz dafür gab.

Ich gebe aber auch gerne zu, dass ich auch sonst zwischendurch tanze. Einfach so. Selbst wenn ich noch nicht einmal Musik habe, kann ich mit der inneren Kenntnis eines Liedes tanzen.

Probieren Sie es doch auch einmal aus! Denn jeder Tag ist ein guter Tag zum Tanzen.

Ihre Barbara Messer

 

Das pure Leben spüren

 

Das pure Leben spüren
Warum wir nicht viel brauchen, um glücklich zu sein
von Barbara Messer
Gabal Verlag (1. Auflage, März 2018)
15 Euro (D)
ISBN 978-3-86936-834-4