» » Heute hier, morgen dort?

Heute hier, morgen dort?

Heute hier, morgen dort?
„Heute hier, morgen dort“ ist kein Nomadencredo. Es ist vielmehr Ausdruck einer Haltung, die Ja zur Unsicherheit und Unbeständigkeit sagt.

Was ist stärker in der Gesellschaft verankert, die Sehnsucht nach Freiheit oder nach Sesshaftigkeit? Barbara Messer hat hier eine glasklare Meinung!

Immer mehr Menschen streben nach Sesshaftigkeit. Sie wünschen sich eine Sicherheit in Form eines festen Platzes, verbunden mit der Hoffnung, dass dieser Platz sie glücklich machen wird. Oft heißt das: ein Haus mit Garten und Zaun drum herum – in der Regel auf Pump. Doch was kaufen Menschen sich damit? Gepumptes Glück auf Raten?

In meinem Wohnmobiljahr fuhr ich oft an Häusern vorbei, in denen „Friede, Freude, Eierkuchen“ zu herrschen schien: das kleine Anwesen auf einem handtuchgroßen Grundstück mit Kinderschaukel, Sandkasten, Trampolin, Sitzplatz im Garten und zwei Autos vor der Tür. Doch sind die Menschen hier wirklich glücklich? Sind sie zusammen, weil sie sich lieben? Oder weil sie sich in ihrem kleinen Schloss eingerichtet haben – mit der gemeinsamen Sorge um die monatlichen Ratenzahlungen?

Nichts ist so beständig wie die Unbeständigkeit

„Heute hier, morgen dort“ ist kein Nomadencredo. Es ist vielmehr Ausdruck einer Haltung, die Ja zur Unsicherheit und Unbeständigkeit sagt. Es ist das Resultat der Transformation eines ehrlichen Infragestellens. Der Mut im Jetzt zu sein, ohne sich an den geplanten Haltestricken der Zukunft zu orientieren, wird befruchtet und gefördert von der Gewissheit, dass nichts so beständig ist wie die Unbeständigkeit.

Wer einen Platz gefunden hat, an dem er glücklich ist, dem sei dies wahrlich gegönnt! Ich möchte lediglich dazu anregen, nicht an allzu fest gezurrten Zukunftsplänen festzuhalten. Die Tiny House-Bewegung beispielsweise zeigt, dass immer mehr Menschen ihr Glück außerhalb von Eigenheim mit Jägerzaun finden. Begeben Sie sich auf Ihre persönliche Suche – es lohnt sich!

Ihre Barbara Messer

 

Das pure Leben spüren

 

Das pure Leben spüren
Warum wir nicht viel brauchen, um glücklich zu sein
von Barbara Messer
Gabal Verlag (1. Auflage, März 2018)
15 Euro (D)
ISBN 978-3-86936-834-4