» » Mögen die Konflikte beginnen!

Mögen die Konflikte beginnen!

Mögen die Konflikte beginnen!
In vielen Unternehmen lautet die oberste Maxime: Probleme bloß nicht ansprechen! Der Haken an der Sache: Durch konsequentes Ignorieren lassen sich Konflikte nicht lösen.

Wenn unterschiedliche Interessen aufeinanderprallen, entstehen Konflikte. Das mag bedrohlich klingen, weil wir es gewohnt sind, Konflikte negativ zu beurteilen. Dabei tragen sie ein kreativ-schöpferisches Potenzial in sich.

Wie der Titel Die Konflikt-Bibel verrät, es geht um Konflikte. Auf den ersten Blick ein eher unattraktives Thema. Denn das Image von Konflikten kann gar nicht schlechter sein. Aktuell rangiert es auf der Beliebtheitsskala in der Höhe von Fußpilz und Wurzelbehandlungen. Allein das Wort „Konflikt“ lässt die Alarmglocken läuten: Störung, Ärger, Zeitverlust! Doch aller Unattraktivität zum Trotz sind Konflikte das Herzensthema des Autors. Die gute Nachricht vorweg: Die Konflikt-Bibel ist nicht der 101. Titel á la „Wie Sie Konflikte lösen/vermeiden/aus der Welt schaffen“. Statt sich nur auf die rein kommunikativen Aspekte zu fokussieren oder Konfliktmanagement als organisatorische Prozesskette zu betrachten, präsentiert Christoph M. Michalski die Konfliktsystematik, die sofort anwendbar ist.

Konflikte neu beleuchten

Die Konflikt-Bibel ist ein Grundlagenwerk, gespickt mit Gleichnissen zur Anwendung und einem klaren Handlungsleitfaden. Eine explizit religiöse oder weltanschauliche Tendenz braucht der Leser jedoch nicht befürchten. Der Autor hat keine zehn Gebote, dafür aber fünf Thesen, auf denen seine Konfliktsystematik fußt. Im Fokus steht vielmehr das Verhältnis der Menschen untereinander und ihr Umgang miteinander. Erinnern Sie sich an Adam, Eva und die Geschichte mit dem Apfel? Das ist er, der Ur-Konflikt. Michalski beginnt sein Buch mit einer Art Genesis und schildert humorvoll und leicht scharfzüngig wie der Konflikt in die Welt kam – und warum es Fluch und Segen zugleich für unsere Gesellschaft ist, dieses Phänomen tagtäglich erneut zu durchleben.

Dabei immer an der Seite des Autors: Leo K. als fiktiver Leser, der dem Buch eine zweite Ebene gibt und durch seine Anmerkungen am Buchrand weitere Perspektiven eröffnet. Michalski stellt jedoch nicht nur seine „Konfliktformel“ vor: Er schafft mithilfe spannender Beispiele aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft Querverweise und bietet dem Leser so die Möglichkeit, individuelle Anknüpfungspunkte zu finden. Zusätzlich regt er mit unkonventionellen Impulsen zum Hinterfragen an und gibt Denkanstöße, wie sich Konflikte im beruflichen und privaten Alltag neu beleuchten und lösen lassen.

 

 

Die Konflikt-Bibel
Wie der Konflikt in die Welt kam und wie Sie ihn steuern
von Christoph Maria Michalski
Gabal Verlag (1. Auflage, April 2018)
24,90 (D)
ISBN 978-3-86936-829-0