Vom Scheissjob zum Traumjob

Was wäre, wenn niemand mehr all die Scheißjobs machen würde? Es würde für uns alle düster aussehen! Dabei sind miese Jobs die eigentliche Schule des Lebens, weiß Ralph Stieber.

New Work – es geht ums Ganze

Es geht nicht nur um gesundes Essen in der Kantine, eine Führungskräfte-Wahl, agiles Projektmanagement oder das Planieren von Hierarchien. Es geht ums Ganze!

„Fokus ist der Schlüssel für unternehmerischen Erfolg!“

Unsere Aufmerksamkeitszeiten werden immer kürzer. Dementsprechend fällt es uns immer schwerer, an einer Sache dranzubleiben. Wie es besser geht, weiß der Bestsellerautor Hermann Scherer.

Burnout: In zehn Schritten zurück ins Leben

Burnout ist ein schleichender, allmählicher Prozess, und auch der Rückweg braucht seine Zeit. Mit einem großen Sprung, einem einzigen Kraftakt heraus aus der Misere – das ist eine verlockende Vorstellung, mit dem kleinen Haken, dass sie nicht realistisch ist.

Verstehen, ausprobieren, adaptieren

Eine bessere Arbeitswelt ist möglich. Allerdings braucht es für einen Kulturwandel ein bisschen mehr als einige hundert Euro für Kickertische oder ähnliches.

Arbeitsorte: So geht es auch!

Wer auf der Suche nach inspirierenden Ideen für seinen Arbeitsort ist, findet in dem Kreativatlas „Raumideen“ erlebnisreiche und individuelle Räume.

„Plötzlich stand ich ohne Beine da, aber nicht ohne Perspektive“

Ein Unfall verändert das Leben des Leistungssportlers Rüdiger Böhm schlagartig, doch er hadert nicht lange mit seinem Schicksal. Er macht einfach dort weiter, wo er mit Beinen aufgehört hat.

Erfolgreich wie Pippilotta

Selbstbewusstsein, Stärke, Mut – Frauen können die positiven Eigenschaften von Pippilotta als Erfolgsinstrument in ihr Berufsleben integrieren. Pippi Langstrumpf als Leitbild und Role Model.

 
Stell Dir vor, es ist Montag, und jeder will hin!

Immer wieder sonntags keine Lust auf die Arbeitswoche haben – das muss nicht sein. Mit den Prinzipien des Entrepreneurships kann sich jeder aus der Fremdbestimmung von Jobs befreien und sich die Arbeit schaffen, die in das eigene Leben passt.

 
Warum Diversität Teil von New Work ist

Ist Diversität eine Ausprägung von New Work? Entsteht durch die größere Offenheit in den neuen Arbeitswelten auch mehr Offenheit für Vielfalt in der Zusammensetzung der Beschäftigten? Was muss man aktiv tun, um Diversität nutzen zu können?

Burnout: So hilft der Psychologe

Das Angebot an Therapien für Burnout-Erkrankte ist enorm: Psychologen, Physio- und Psychotherapeuten, Ärzte, Anti-Stress-Trainer und Wellness-Gurus haben den Burnout-Markt für sich entdeckt. Nicht immer ist es leicht, die Spreu vom Weizen zu trennen.

 
Langzeitgedächtnis statt Bulimie-Lernen

Ob an der Uni, in der Schule oder im Job – hämmert man sich Wissen rein, ist es nur kurzfristig. Abrufbar ist es später meist nicht mehr. Das muss aber nicht sein.

 
Burnout: Wie geht das Leben nach der Krise weiter?

Jedes Jahr steigen Millionen Menschen nach einem Burnout wieder ins Leben ein. Und die meisten fragen sich: Wie wird mein Leben weitergehen? Die Bestseller-Autorin Carola Kleinschmidt weiß, welche Strategien sinnvoll sind.

Streitfall Datenlöschung

Sehr zum Leidwesen von Arbeitgebern machen sich Mitarbeiter nicht strafbar, wenn sie Daten von ihrem Dienst-Laptop löschen. Dürfen tun sie es dennoch nicht.

Hierarchieabbau durch Holacracy?

Das Konzept „Holacracy“ polarisiert. Befürworter sehen darin ein Allheilmittel. Gegner verteufeln die Theorie. Unstrittig ist, dass Holacracy anspruchsvoll ist.

Burnout-Ursache: Persönlichkeit oder Umwelt?

In vielen Burnout-Ratgebern findet man eine Aufteilung der Ursachen in Umweltbedingungen und Persönlichkeitsmerkmale. Sind die Ursachen für Burnout weniger in der Persönlichkeit, sondern in der Umwelt zu suchen? Oder verhält es sich genau umgekehrt?

Mit Zeitmanagement gegen ein Burnout

Die Zeit, oder besser gesagt, der Mangel an Zeit, ist ein bedeutender Risikofaktor für Burnout. Wem „die Zeit davonrennt“, der befindet sich in einer solchen Situation praktisch immer im Stress. Doch was tun, wenn der 24-Stunden-Tag nicht auf 26 Stunden … Weiterlesen

Kreatives Chaos vs. strukturierte Ordnung

Weisheiten wie „Ordnung ist das halbe Leben“ oder „im Chaos wohnt die Kreativität“ trösten am Ende nur Ordnungsfanatiker bzw. Messies. Dran ist an solchen Weisheiten nicht viel. Für beide gibt es aber Lösungen.

Burnout: Was können Betroffene für sich selbst tun?

Stress am Arbeitsplatz ist ungesund, wenn Gestresste darauf nicht mehr entsprechend reagieren können. Wenn sie keine Ventile finden, den aufgestauten Druck abzubauen.

Mitarbeiter führen und nicht managen

Die Hotelkette Upstalsboom ist einer der beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands. Das war allerdings nicht immer so. Der Weg dorthin war für Unternehmen, Mitarbeiter und Unternehmer Bodo Janssen kein leichter.

1 3 4 5 6 7 8