„Das Leben ist keine Generalprobe“

Wer am Dienstagmorgen nicht weiß, wie er das Wochenende erreichen soll, muss handeln. Wie Führungskräfte ihren Berufsalltag gestalten können, so dass sie Kraft für die Führungsrolle und ein erfülltes Leben haben, weiß Maren Lehky.

Wissenstransfer durch erfahrene Führungskräfte

Menschen zum Sprechen zusammenbringen: Was einfach klingt, erweist sich mitunter als äußerst kompliziert. Dabei können Wissbegierige so viel voneinander lernen. Besonders, wenn sie mit unterschiedlichen Erfahrungen das gleiche Ziel verfolgen.

Selbstbewusst kann jeder

Wer an seinem Selbstbewusstsein arbeiten möchte, muss an der Perspektive arbeiten, denn sich seiner selbst ganz klar bewusst zu sein, kann jeder lernen.

Digitale Ökonomie: Bedeutung für Manager

Eine ING-DiBa-Studie aus dem Jahr 2015 schätzt, dass durch die Digitalisierung rund 11 Prozent der Arbeitsplätze von Führungskräften gefährdet sind. Das ist aber nur die halbe Wahrheit.

Digitale Ökonomie: Bedeutung für Mitarbeiter

Prognosen sprechen davon, dass fast 60 Prozent aller heute bestehenden Arbeitsplätze durch die Digitalisierung der Ökonomie gefährdet sind. Mitarbeiter haben zwei Möglichkeiten: Sie können sich auf die Seite der Optimisten oder auf die der Pessimisten schlagen. Oder wie Steve Jobs … Weiterlesen

Digitale Ökonomie: Wie die Herausforderungen kulturell bewältigen?

Viele Manager unterschreiben zwar die Notwendigkeit, die Herausforderungen der Digitalisierung anzugehen, schrecken aber gleichzeitig vor den Konsequenzen zurück. Dabei ist es kein Hexenwerk, die Herausforderungen der digitalen Ökonomie zu bewältigen.

Personalpolitik nach Lebensphasen

Zunehmend erhält die lebensphasenorientierte Personalpolitik Bedeutung, denn die Erfüllung persönlicher Ziele, Lebensmodelle und -pläne ist heute sowohl jungen als auch älteren Menschen sehr wichtig. Doch jede Lebensphase hat ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Prioritäten.

Konzentration: Nie wieder den Faden verlieren

Mails, SMS, Telefonate – wir werden ununterbrochen unterbrochen. Dabei ist die Konzentrationsfähigkeit nicht angeboren, sondern lässt sich wie ein Muskel trainieren.

 
VUCA-Welt – muss das sein?

Ja, wir leben in einer komplexen, dynamischen, weniger vorhersehbaren Welt. Wie spannend! Wenn alles vorhersehbar und berechenbar ist – wie langweilig! Zu glauben, man könnte alles vorherberechnen, ist eh ein Irrglaube. Genauso wie komplette Sicherheit nur auf Kosten der Freiheit … Weiterlesen

Planung: Vor dem Nebenjob ist nach dem Nebenjob

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem Zweitjob begeben, sollten Sie sich zuerst die Frage beantworten: Wie viel Zeit steht mir überhaupt für einen Nebenjob zur Verfügung?

Jobsharing: Arbeitsplatz und -zeit teilen

Flexible Arbeitszeitsysteme spielen mittlerweile in vielen Unternehmen eine immer größere Rolle. Mit dem Jobsharing beispielsweise teilen sich mehrere Mitarbeiter einen Arbeitsplatz.

Bewerbung: Was ist heute ein Muss?

Wer lange keine Bewerbung mehr schreiben musste, empfindet das als große Herausforderung. Was ist heute „normal“? Was ist ein Muss? Wie hebe ich mich von der Masse ab?

„Männer gehören in die Therapie…

…und Frauen in Weiblichkeitsseminare“, so Christian Seidel. Und stellt dem Miteinander der Geschlechter nach einer mehrjährigen Genderrecherche und der Befragung von über hundert Frauen ein schlechtes Zeugnis aus.

Anti-Burnout-Tipps zur sofortigen Anwendung

Wer bereits tief in der Burnout-Spirale steckt, kommt nur noch durch professionelle Hilfe aus der Misere. Am Anfang jedoch helfen meist noch leicht umzusetzende Tipps.

Digitale Innovationsentwicklung: Ärmel hochkrempeln und loslegen!

Die Entwicklung und Verbesserung von Produkten, Services und Prozessen spielerisch einfach und erfolgreich umsetzen, ist das Ziel vieler Gründer, Macher und Manager. Wie aber gelingt das?

Vom Boss zur eierlegenden Wollmilchsau?

Wie wird man eine gute Führungskraft? Sicher nicht, wenn man es anstrebt, eine „eierlegende Wollmilchsau“ zu werden.

„Wir haben es in der Hand, eine humanere Arbeitswelt zu schaffen“

Arbeitnehmer sollen immer mehr eigene Entscheidungen treffen sowie selbstorganisiert agieren. Nicht jeder aber kann das aus sich heraus – zumal diese Fähigkeiten lange nicht gefragt waren, sondern vielmehr alles vorgegeben war. Was kann man also tun?

Teilchenbeschleuniger der digitalen Transformation

Mit den elementaren Bausteinen „d.quarks“ gelingt jedem Unternehmen der Weg zum digitalen Unternehmen, sind die Digitalexperten Carsten Hentrich und Michael Pachmajer überzeugt.

 
Was braucht man als Gründer?

Eine gute Idee, klar. Einen soliden Businessplan, logisch. Doch je konkreter man sich mit der Existenzgründung beschäftigt, desto mehr Fragen tauchen auf.

Das Ende der Hierarchie?

Wir leben in einer komplexen, dynamischen und digitalisierten Welt, in der neue Geschäftsmodelle ganze Märkte über Nacht revolutionieren. Um diese Veränderung zu meistern, ist ein radikaler Wandel nötig.

1 2 3 4 5 6 7 8