Vom Boss zur eierlegenden Wollmilchsau?

Wie wird man eine gute Führungskraft? Sicher nicht, wenn man es anstrebt, eine „eierlegende Wollmilchsau“ zu werden.

„Wir haben es in der Hand, eine humanere Arbeitswelt zu schaffen“

Arbeitnehmer sollen immer mehr eigene Entscheidungen treffen sowie selbstorganisiert agieren. Nicht jeder aber kann das aus sich heraus – zumal diese Fähigkeiten lange nicht gefragt waren, sondern vielmehr alles vorgegeben war. Was kann man also tun?

Das Ende der Hierarchie?

Wir leben in einer komplexen, dynamischen und digitalisierten Welt, in der neue Geschäftsmodelle ganze Märkte über Nacht revolutionieren. Um diese Veränderung zu meistern, ist ein radikaler Wandel nötig.

New Work – es geht ums Ganze

Es geht nicht nur um gesundes Essen in der Kantine, eine Führungskräfte-Wahl, agiles Projektmanagement oder das Planieren von Hierarchien. Es geht ums Ganze!

Verstehen, ausprobieren, adaptieren

Eine bessere Arbeitswelt ist möglich. Allerdings braucht es für einen Kulturwandel ein bisschen mehr als einige hundert Euro für Kickertische oder ähnliches.

 
Führung in Zeiten des digitalen Wandels

Die Veränderungen in der Arbeitswelt, hervorgerufen durch die Digitalisierung, haben großen Einfluss auf Führungskräfte. Was das aber genau bedeutet und wie Führung zukünftig aussehen soll, bleibt oft unklar.

„Die Arbeitswelt ist eine wahre Goldgrube für Skurriles, Absurdes und Abscheuliches“

Chefs sind Tyrannen, Dummköpfe und Psychopathen. Ein Mitarbeiter packt jetzt aus und enthüllt Schockierendes und Unglaubliches aus der Arbeitswelt.

 
Herausforderungen meistern und an ihnen wachsen

Führungssituationen in Unternehmen ähneln denen bei einer Bergexpedition: Der Führungskraft pfeift ein eisiger Wind um die Nase. Was Führungskräfte tun können, wenn im Unternehmen Extremsituationen herrschen, weiß Stefan Gatt.

Frauen mit enormem Potenzial

Am 2. Juli findet zum vierten Mal der „PANDA Women Leadership Contest“ für weibliche Führungskräfte statt. Wieder kommen Frauen zusammen, um ihr Führungstalent unter Beweis zu stellen.

Warum Führungskräfte in Trennungssituationen oft keine Hilfe sind

Viele Führungskräfte können mit Trennungssituationen nicht umgehen. Sie lieben es, Dinge zu kontrollieren. Und sie haben das Gefühl, dass sie in Trennungssituationen keine Kontrolle haben: Sie haben Angst vor der Emotion des betroffenen Mitarbeiters.

Hierarchieabbau durch Holacracy?

Das Konzept „Holacracy“ polarisiert. Befürworter sehen darin ein Allheilmittel. Gegner verteufeln die Theorie. Unstrittig ist, dass Holacracy anspruchsvoll ist.

Mitarbeiter führen und nicht managen

Die Hotelkette Upstalsboom ist einer der beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands. Das war allerdings nicht immer so. Der Weg dorthin war für Unternehmen, Mitarbeiter und Unternehmer Bodo Janssen kein leichter.

Frauen in Führungspositionen – eine seltene Spezies

In Deutschland sind Frauen in oberen Führungspositionen noch immer eine Ausnahmeerscheinung. Das muss sich ändern. Wie, weiß Isabelle Hoyer von PANDA, einer Initiative für Führungsfrauen.

Karriere und Work-Life-Balance – ein Widerspruch?

Möchten Unternehmen ihren Führungskräften und Mitarbeitern eine gesunde und förderliche Arbeitsumgebung bieten, müssen nicht nur die Stressquellen des Unternehmens beseitigt werden.

 
Roadmap für die Mitarbeiterführung

Wer das erste Mal vor der Aufgabe steht, Mitarbeiter zu führen, fragt sich, was eine gute Führungskraft ausmacht. Wer glaubt, Reden ist Silber und Schweigen ist Gold, irrt gewaltig.

„Man kann fast jede Position auch in Teilzeit ausüben“

Fast jeder Job lässt sich so gestalten, dass Mitarbeiter in Teilzeit tätig sein können – auch Führungspositionen. Wie das nicht nur Einbahnstraße wird, verrät Ralf Welters, Personalchef der Schmidt + Clemens Gruppe im Interview.

Managementziel: Musterbrecher

Ein Musterbrecher handelt einfach, meist bescheiden und ohne sein sinnvolles Andersmachen zu inszenieren. Er ist zwar selten, dennoch aber in vielen Ecken der deutschsprachigen Unternehmenslandschaft zu finden.

Wie ticken deutsche Führungskräfte?

Xing wollte wissen, wie deutsche Fach- und Führungskräfte ticken. Herausgekommen ist eine Studie, die deutlich wird. So empfinden beispielsweise 61 Prozent der weiblichen Befragten Kinder als Karrierekiller.

 
Arbeitswelt: Wie ticken die Generationen?

Glaubt man an die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Generationen, fragt man sich zwangsläufig, wodurch zeichnen sich die verschiedenen Generationen in Unternehmen aus? Ein neuer Ratgeber zeigt, wie es geht.

Unternehmenskultur: Vieles liegt im Argen

Auch in diesem Jahr greift der „HR-Report“ wieder zentrale HR-Fragestellungen in Unternehmen und Organisationen auf. Bei dem heute erscheinenden „HR-Report 2015/2016“ steht die Unternehmenskultur im Mittelpunkt.

1 2 3 4