Familienunternehmen ticken anders

Wer ein Familienunternehmen erfolgreich führen möchte, muss wissen, dass hierfür andere Regeln gelten als für Publikumsgesellschaften. Welche das sind, weiß Peter May, Experte für Familienunternehmen.

„Wer langfristig gute Arbeit leistet ist im Fokus“

Wer Top-Positionen besetzt, beauftragt meist einen Headhunter. Der soll dann in kürzester Zeit das beste Talent finden. Diese Suche ist mittlerweile aber aufwändiger als noch vor ein paar Jahren, so die Headhunterin Linda Becker.

Arbeitsmarkt: Die wichtigsten Trends 2017

Wie wird sich der Arbeitsmarkt 2017 entwickeln? Auf welche Veränderungen werden sich Unternehmen und Personaler in Zukunft einstellen müssen? Antworten auf diese Frage hat Dr. Andrew Chamberlain, Glassdoor Chief Economist.

Arbeitgeberdarlehen: Bankkredit vom Chef

Kommt ein Unternehmen in eine finanzielle Notsituation, sind Mitarbeiter unter Umständen gesetzlich geschützt. Anders sieht die Situation aus, wenn der Arbeitnehmer in finanzielle Not gerät.

Justizwachtmeister: Arbeit hinter Gittern

Sie haben in der Regel mit kriminellen Menschen zu tun, was oft unvorhersehbare Gefahren mit sich bringt: Justizwachtmeister, deren Großteil ihrer Arbeit im Stehen oder Gehen stattfindet.

Nur noch kurz die Welt retten …

… lohnt sich tatsächlich! Jürgen Schöntauf verrät im Interview, wie Unternehmen Sinn stiften können und so langfristig erfolgreicher sind.

Bewerbungsstrategien für den Arbeitsmarkt der Zukunft

Bewerbungswege, wie wir sie aus der Vergangenheit kennen, haben größtenteils ausgedient. Bewerbungsunterlagen beispielsweise werden heute in Minutenschnelle gescannt – und oft nicht einmal mehr von Menschen.

Arbeitsvertrag: Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Ein neues Arbeitsverhältnis bedeutet meist eine große Chance. Doch kaum hat man den Job ergattert, kommen erste wichtige Fragen auf: Was gehört in einen Arbeitsvertrag, was nicht? Und was tun, wenn man mit dem Vertragsinhalt oder einzelnen Klauseln nicht einverstanden … Weiterlesen

Personalakte: Einblick ohne Anwalt

Unternehmen müssen zwar ihren Mitarbeitern einen Einblick in ihre Personalakte gewähren. Dem Anwalt eines Mitarbeiters allerdings nicht. Doch manchmal gelangt er dennoch an die gewünschten Informationen.

Kein Raumanspruch für Dienstkleidung

Ein Polizist wünscht sich einen Dienstspind für seine gesamte Dienstkleidung oder monatlich 30 Euro Aufwandsersatz. Sein Arbeitgeber aber lehnt dieses Begehren ab. Schlichten muss am Ende das Hessische Landesarbeitsgericht.

 
Führung in Zeiten des digitalen Wandels

Die Veränderungen in der Arbeitswelt, hervorgerufen durch die Digitalisierung, haben großen Einfluss auf Führungskräfte. Was das aber genau bedeutet und wie Führung zukünftig aussehen soll, bleibt oft unklar.

Streitfall Datenlöschung

Sehr zum Leidwesen von Arbeitgebern machen sich Mitarbeiter nicht strafbar, wenn sie Daten von ihrem Dienst-Laptop löschen. Dürfen tun sie es dennoch nicht.

 
Was wollen wir von Arbeitgebern der Zukunft?

Mitbestimmung und Partizipation sind nicht länger nur Aufgabenfelder von Betriebsräten und Gewerkschaften. Jeder einzelne Beschäftigte soll eingebunden sein in die neuen Arbeitsformen von New Work. Sind die Wünsche von Arbeitnehmern dabei eine Generationen- oder Altersfrage oder ist das irrelevant?

Hierarchieabbau durch Holacracy?

Das Konzept „Holacracy“ polarisiert. Befürworter sehen darin ein Allheilmittel. Gegner verteufeln die Theorie. Unstrittig ist, dass Holacracy anspruchsvoll ist.

Wer droht fliegt!

Im Job kann es schon mal rauer zugehen. Allerdings gibt es Grenzen, die einzuhalten sind. Wer beispielsweise Drohungen ausstößt, muss mit seinem Rauswurf rechnen.

Smiley im Arbeitszeugnis

Unterschreibt ein Arbeitgeber das Arbeitszeugnis eines Mitarbeiters mit einem Smiley, darf das Zeichen nicht negativ wirken. Wenn schon, muss das Emoticon lachen, so die Richter des Arbeitsgerichts Kiel.

Managementziel: Musterbrecher

Ein Musterbrecher handelt einfach, meist bescheiden und ohne sein sinnvolles Andersmachen zu inszenieren. Er ist zwar selten, dennoch aber in vielen Ecken der deutschsprachigen Unternehmenslandschaft zu finden.

 
Burnout – daran sind vor allem Arbeitgeber schuld?

Jeder hat Stress. Mal mehr, mal weniger. Wer jedoch ständig seine Grenzen überschreitet, riskiert einen Burnout. Über kaum eine Erkrankung wurde in den letzten Jahren mehr gesprochen, als über den Burnout. Mittlerweile ist das Ausbrennen im Job längst so etwas … Weiterlesen

Wie ticken deutsche Führungskräfte?

Xing wollte wissen, wie deutsche Fach- und Führungskräfte ticken. Herausgekommen ist eine Studie, die deutlich wird. So empfinden beispielsweise 61 Prozent der weiblichen Befragten Kinder als Karrierekiller.

Arbeitszeugnis: Vorsicht vor vermeintlich wohlklingenden Formulierungen

Wer bei einer Bewerbung kein gutes Zeugnis vorlegen kann, hat schlechte Chancen. Doch Vorsicht, die vom Arbeitgeber angewandte Zeugnissprache ist trügerisch.

1 2 3