Sie wollen weniger Stress? Fangen Sie an. Jetzt.

Jeder ist mal mehr, mal weniger im Stress. Wer zur Kategorie „eher mehr“ zählt, wünscht sich in der Regel weniger Stress. Aber wie? Anregungen zur Umsetzung liefert die Bestseller-Autorin Carola Kleinschmidt.

 
New Work – mehr als des Kaisers neue Kleider?

Alte Arbeitswelt, Old Economy, neue Arbeitswelt, New Work, Industrie 4.0, Arbeiten 4.0 – jeden Tag prasseln neue Vokabeln auf die Erwerbstätigen nieder. Wer kann und will das noch alles einordnen? Wir fangen einfach mal damit an…

 
Das hält keiner bis zur Rente durch?

Mit dem Lebensalter steigt auch die Rate derer, die eine psychische Krankheit entwickeln. Aber muss das so sein? Nein, sagt die Bestseller-Autorin Carola Kleinschmidt.

Managementziel: Musterbrecher

Ein Musterbrecher handelt einfach, meist bescheiden und ohne sein sinnvolles Andersmachen zu inszenieren. Er ist zwar selten, dennoch aber in vielen Ecken der deutschsprachigen Unternehmenslandschaft zu finden.

 
Stress? Da muss jeder selbst für sich sorgen!

Stress ist individuell. Das stimmt! Denn jeder Mensch reagiert anders auf Anforderungen. Wie wir unseren Stress in den Griff kriegen, weiß Bestseller-Autorin Carola Kleinschmidt.

 
Burnout ist doch gar keine Krankheit, oder?

Für die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde ist Burnout keine eigenständige Erkrankung, sondern ein „Risikozustand“. Warum das so ist, weiß Bestseller-Autorin Carola Kleinschmidt.

 
„Wenn das so weiter geht, kriege ich ein Burnout“

Jammert ein Kollege stets und ständig über zu viel Stress, ist es gar nicht so einfach herauszufinden, ob der jetzt wirklich gestresst ist oder nur so tut.

 
Burnout – daran sind vor allem Arbeitgeber schuld?

Jeder hat Stress. Mal mehr, mal weniger. Wer jedoch ständig seine Grenzen überschreitet, riskiert einen Burnout. Über kaum eine Erkrankung wurde in den letzten Jahren mehr gesprochen, als über den Burnout. Mittlerweile ist das Ausbrennen im Job längst so etwas … Weiterlesen

Gefährlicher Flurfunk?

In vielen Unternehmen gibt es den inoffiziellen Informationskanal „Flurfunk“. Den meisten Chefs ist diese Mund-zu-Mund-Propaganda allerdings ein Dorn im Auge.

Wie ticken deutsche Führungskräfte?

Xing wollte wissen, wie deutsche Fach- und Führungskräfte ticken. Herausgekommen ist eine Studie, die deutlich wird. So empfinden beispielsweise 61 Prozent der weiblichen Befragten Kinder als Karrierekiller.

Zeitmanagement: Brauchen wir wirklich mehr Zeit?

In unserer schnelllebigen Zeit nimmt das Thema Zeitmanagement eine zunehmend wichtige Rolle ein. Der Zweck dahinter: Mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Beruf und Privatleben. Doch, brauchen wir wirklich mehr Zeit?

 
Arbeitswelt: Wie ticken die Generationen?

Glaubt man an die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Generationen, fragt man sich zwangsläufig, wodurch zeichnen sich die verschiedenen Generationen in Unternehmen aus? Ein neuer Ratgeber zeigt, wie es geht.

Wie verändert die „Neue Arbeit“ unsere Arbeitswelt?

Am 18. Februar lädt openBIT zur Geschäftsführerkonferenz „Neue Arbeit“ nach Nürnberg ein. Themenschwerpunkt in diesem Jahr: innovative Arbeitswelten.

 
Kreativ ist jeder

Kreativität ist keine angeborene Fähigkeit. Jeder trägt sie in sich, nur pflegen wir sie nicht, sondern lassen sie im Laufe der Zeit verkümmern. Wie wir das ändern können, zeigt ein neuer Ratgeber.

#NeinSagen: Eigentlich gar nicht schwer

Wem es schwer fällt Nein zu sagen, sollte sich fragen, warum das so ist. Denn eigentlich ist es nicht schwer, sich die Freiheit für ein klares, ehrliches Nein zu nehmen.

 
Denken Sie doch mal anders

Wir leben in einer Welt fast unbegrenzter Möglichkeiten und haben so viele Optionen wie nie zuvor. Unsere Entscheidungsfindung macht es aber nicht einfacher – es sei denn, wir fangen an, anders zu denken.

 
Multitasking schrumpft das Hirn

Jeder von uns tut es täglich und Frauen sollen dazu angeblich fähiger sein als Männer: Multitasking. Doch ist es wirklich gut, mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen oder zu beobachten?

Im Stress oder schon im Burnout?

Ein Leben ohne Stress gibt es nicht. Gilt Stress zu haben jedoch als Indikator für die persönliche Bedeutung und Leistungsfähigkeit, sollten man dringend etwas ändern.

 
Büroturbulenzen souverän entschärfen

Der tägliche Überlebenskampf im Büro ist mit Humor zu ertragen, führt geradewegs in die Auszeit oder – wenn alle Stricke reißen – in den Abgang. Dann aber bitte stilvoll, rät ein neuer Ratgeber.

Wie finde ich heraus, welcher Stresstyp ich bin?

Stress gehört zu unserem Leben dazu – und kann bisweilen sogar unsere Leistungsfähigkeit erhöhen. Wann aber macht Stress krank?

1 2 3 4 5 6