» » „Plötzlich stand ich ohne Beine da, aber nicht ohne Perspektive“

„Plötzlich stand ich ohne Beine da, aber nicht ohne Perspektive“

„Plötzlich stand ich ohne Beine da, aber nicht ohne Perspektive“
Rüdiger Böhm erkennt ziemlich schnell nach seinem Unfall, dass es nichts bringt, mit seinem Schicksal zu hadern.

Ein Unfall verändert das Leben des Leistungssportlers Rüdiger Böhm schlagartig, doch er hadert nicht lange mit seinem Schicksal. Er macht einfach dort weiter, wo er mit Beinen aufgehört hat.

Vor seinem Unfall findet Rüdiger Böhm einen Spruch in einem Glückskeks, den er bis heute in seinem Portemonnaie aufbewahrt: „Du musst wissen, was du willst oder nehmen was übrigbleibt.“ Dass dieses kleine Blatt Papier einmal mehr an Bedeutung gewinnen wird, war ihm damals noch nicht klar.

Als er einen Tag vor seinem 27. Geburtstag mit seinem neuen Rennrad unterwegs ist, um für den bevorstehenden Triathlon zu trainieren, übersieht ihn ein LKW. Er verunglückt schwer und verliert dabei beide Beine.

In seinem Buch No legs no limits! zeigt Böhm, dass die eigentlichen Barrieren nur in unseren Köpfen sind. Und scheinen Visionen und Ziele noch so weit weg, gilt es, nach ihnen zu streben und sich auf sie zuzubewegen.

„Mit dem Schicksal zu hadern, bemitleidet zu werden und sich zu beschweren bringt nichts“

Der ambitionierte Berufssportler erkennt ziemlich schnell nach seinem Unfall, dass es nichts bringt, mit seinem Schicksal zu hadern. Er befreit sich rigoros aus seiner Opferrolle und wird wieder zum Akteur seines Lebens.

„Dinge passieren. Das habe ich akzeptiert und ich wollte dorthin, wo ich aufgehört hatte – und weitermachen!“ Er nimmt wieder seine sportlichen Tätigkeiten auf und erhält sogar die höchste Trainerlizenz, die man im Fußball erreichen kann. Heute gibt Böhm als Motivationscoach in Vorträgen all jenen, die etwas an sich verändern wollen, den nötigen Anstoß, um sich aus dem grauen Schleier der Gewohnheiten zu entwirren.

Jeder Tag bietet neue Herausforderungen. Das bloße Durchdenken von Möglichkeiten bringt uns jedoch nicht weiter. Böhms Art des Zielmanagements arbeitet daher mit dem Vertrauen in sich selbst und in die eigene Entscheidung. „Es ist essentiell, die eigenen Prioritäten und Potentiale zu erkennen und die wichtigen Schritte selbst zu tun“, betont Böhm. „Grenzen entstehen im Kopf, lass dich nicht behindern!“

No legs no limits ist für alle, die sich dazu inspirieren lassen möchten, aus allem mutig und positiv das Beste zu machen.
no legs no limits! Grenze oder Herausforderung?

 

No legs no limits!
Grenze oder Herausforderung – du entscheidest!
Von Rüdiger Böhm
Verlag Goldegg (1. Auflage, April 2016)
19,95 Euro
ISBN 978-3-903090-09-5