» » Meine Trauer traut sich was!

Meine Trauer traut sich was!

Meine Trauer traut sich was!

Drei Schicksalsschläge, von denen einer allein schon schwer zu ertragen ist, muss Andrea Riedinger verkraften. Wie sie nicht daran zerbricht, zeigt sie in „Meine Trauer traut sich was!“.

Schicksalsschläge treffen einen unerwartet und hart, sie lassen viele Betroffene einsam und traurig zurück. Auch Andrea Riedinger hat diese bittere Erfahrung machen müssen: Ihr Mann starb im Alter von 35 Jahren an einem Hirntumor, sie war zum Zeitpunkt der Diagnose schwanger und verlor das Kind, drei Jahre nach dem Tod ihres Mannes erkrankt sie selbst schwer an Krebs.

„Ängste muss man aussprechen dürfen, denn allein schon die Auseinandersetzung mit ihnen nimmt den ersten Schrecken. Sorgen muss man teilen, um sie wieder in einem neuen Licht zu sehen. Seine Wut darf man äußern, denn unterdrücken schadet nur. Die Traurigkeit darf gelebt werden, denn jeder Mensch hat Trost verdient“, schreibt Andrea Riedinger in Meine Trauer traut sich was!.

Verweigerung der Realität ist keine Lösung

Riedinger steht heute wieder voll im Leben. Sie hat gelernt, dass nur Offenheit im Umgang mit Gefühlen und Ängsten zu neuem Lebensmut führt. Und sie hat verstanden, dass die Verweigerung der Realität die Situation noch zusätzlich verschlimmert.

Wer in einer Trauerspirale steckt, sieht meist den Ausweg nicht mehr. Riedinger zeigt in Meine Trauer traut sich was!, wie man nach einem schweren Schicksalsschlag wieder Mut zum Leben fassen und sogar gestärkt daraus hervorgehen kann.

Die Sprachlosigkeit des Umfelds macht Betroffenen die Situation häufig zusätzlich schwer. Auch für das Umfeld ist das Buch, denn es zeigt, wie Hilfe und Unterstützung aussehen sowie die Sprachlosigkeit überwunden werden kann.

 

Meine Trauer traut sich was

 

Meine Trauer traut sich was
Nach einem Schicksalsschlag wieder Mut zum Leben fassen
von Andrea Riedinger
adeo-Verlag (1. Auflage, September 2014)
17,99 Euro
ISBN: 978-3-86334-030-8