» » Hochbeete: vielseitig gestalten und gärtnern

Hochbeete: vielseitig gestalten und gärtnern

Hochbeete: vielseitig gestalten und gärtnern
Die etwas höheren Beete, die zusätzlich in die großen Beete integriert wurden, sind nicht nur ein schönes Gestaltungselement, sie sorgen auch für mehr Wurzelraum für Bäume und Sträucher.

Hochbeete sind nicht nur aufgrund ihrer Höhe praktisch und liefern dank des Schichtsystems gute Ernten. Sie verschönern auch Gärten – vorausgesetzt, sie werden richtig eingesetzt.

Wer einen Garten sein Eigen nennt, weiß, wie viel Arbeit die Pflege der Pflanzen macht. Denn die brauchen das ganze Jahr über Aufmerksamkeit – von wenigen Wochen im Winter vielleicht mal abgesehen.

Nun steht die Gartensaison 2016 vor der Tür. Wer seinen Garten oder die Dachterrasse neu anlegen oder etwas verändern möchte, muss aber nicht gleich einen Gartenarchitekten rufen. Mit Hochbeeten zum Beispiel lässt sich ein „neuer“ Garten schnell, flexibel und individuell gestalten.

Während Hochbeete früher vor allem praktisch, aber leider weniger schön waren, gibt es mittlerweile diverse Systeme aus Holz oder Metall, die optisch enorm was hermachen. Welche Möglichkeiten es gibt, zeigen die Autorinnen Victoria Wegner und Heidi Lorey in ihrem neuen Buch Gartengestaltung mit Hochbeet.

Bandbreite an Materialien und Möglichkeiten

Ob als Sichtschutz, Gartenunterteilung, rahmender Blickfang oder als Überbrückung von unterschiedlichen Höhen: Wie interessant eine Fläche mit Hochbeeten gestaltet werden kann, zeigen die Autorinnen in ihrem Buch anhand von zwanzig Gärten. Dabei reicht die Bandbreite von kleinen bis zu großen Gärten, von städtischen bis zu ländlichen Flächen.

 

Bänke, Wände und Nebengebäude setzen durch die dunkle Holzverkleidung einen tollen Kontrast zu dem hellen Beton und dem leuchtenden Grün der Pflanzen (© Marianne Majerus).
Bänke, Wände und Nebengebäude setzen durch die dunkle Holzverkleidung einen tollen Kontrast zu dem hellen Beton und dem leuchtenden Grün der Pflanzen (© Marianne Majerus).

Vor der Ernte steht die Saat

Kein Vergnügen bei der Gartenarbeit ist die lange und gebückte Haltung, die für jeden Rücken eine Qual bedeutet. Der Vorteil bei Hochbeeten, sie sind in der Regel zwischen 80 und 100 Zentimetern hoch, und ermöglichen so bei der Arbeit eine angenehme Körperhaltung. Und das lohnt sich auch, denn mit einem Hochbeet können Sie Dank der besonderen Schichtung der Erde bis zu dreimal mehr Erträge erwirtschaften als mit einem flachen Beet in gleicher Größe. Ein enormer Vorteil, wenn man Obst und Gemüse anpflanzen möchte. Und auch „Mitesser“ wie Schnecken zum Beispiel gelangen bei einem Hochbeet schwerer an die Pflanzen.

Damit nach der Saat auch die Ernte folgt schließen Wegener und Lorey ihr Buch mit einem umfangreichen Praxisteil ab. Hier erfährt der Leser Wissenswertes über Standort, Bepflanzung, Pflanzkombinationen sowie Pflege und Ernte.

 

Die Besitzer dieses Gartens experimentieren mit diversen Hochbeeten aus verschiedenen Materialien und unterschiedlichen Größen (© Marianne Majerus).
Die Besitzer dieses Gartens experimentieren mit diversen Hochbeeten aus verschiedenen Materialien und unterschiedlichen Größen (© Marianne Majerus).

 

Gartengestaltung mit Hochbeet zeigt dem Leser zwanzig Gärten, die mit Hochbeeten spannende Räume geschaffen haben. Ein unverzichtbares Buch für alle, die ihren Garten mit Hochbeeten neu gestalten möchten.

 
Gartengestaltung mit Hochbeet

 

Gartengestaltung mit Hochbeet
von Victoria Wegner und Heidi Lorey
Callwey Verlag (1. Auflage, Februar 2016)
39,95 Euro
ISBN: 978-3-7667-2217-1