» » Das Leben der Modeelite

Das Leben der Modeelite

Das Leben der Modeelite
Opulent, aber immer humorvoll: So entwirft Renate Schrems Schmuckstücke für ihr Label „Sévigné“. In ihrer Wohnung setzt sie diesen Stil fort.

Wie leben die Designer großer Modemarken? Was inspiriert sie? In „Fashion at Home“ bekommt der Leser mehr zu sehen als nur den Blick durchs Schlüsselloch.

Was haben Talbot Runhof, Saskia Diez, Lili Radu, Aysen Bitzer und Mafalda von Hessen außer Mode gemeinsam? Sie alle gewähren in Fashion at Home einen Blick in ihr Innerstes, ihr ganz Privates.

Christine Mortag und Dennis Braatz besuchten für Fashion at Home 21 Modedesigner. In sehr persönlichen Porträts und anhand exklusiver Fotos zeigen die beiden die ganz privaten Räume von Modedesignern, die stilprägend für die deutsche Mode und unsere Zeit sind.

 

„Nach bestimmten Vintage-Möbeln kann ich jahrelang suchen, bis ich sie gefunden habe“, so Adrian Josef Margelist, der Mann hinter der Berliner Firma „Liebeskind“.
„Nach bestimmten Vintage-Möbeln kann ich jahrelang suchen, bis ich sie gefunden habe“, so Adrian Josef Margelist, der Mann hinter der Berliner Firma „Liebeskind“
(Callwey: Ulrike Myrzik, Anja Frers).

 

„Räume sollten vor allem mit Farbnuancen gestaltet werden, die im selben Ton bleiben“, so Mafalda von Hessen, die seit 2015 ihr eigenes Modelabel betreibt.
„Räume sollten vor allem mit Farbnuancen gestaltet werden, die im selben Ton bleiben“, so Mafalda von Hessen, die seit 2015 ihr eigenes Modelabel betreibt
(Callwey: Ulrike Myrzik, Anja Frers).

 

Für alle Modebegeisterten ein absolutes Muss! Und wer dazu noch nähen kann, kommt mit den zwei beiliegenden Schnittmustern für einen Mantel von Talbot Runhof und für eine Bluse von 0039Italy voll auf sein Kosten.

 

Wo die deutsche Mode zu Hause ist.

 

Fashion at Home
Wo die deutsche Mode zu Hause ist
von Christine Mortag und Dennis Braatz
Callwey Verlag (1. Auflage, September 2016)
39,95 Euro
ISBN 978-3-7667-2164-8