» » Arbeitsorte: So geht es auch!

Arbeitsorte: So geht es auch!

Arbeitsorte: So geht es auch!
Bei der Renovierung eines Wohnhauses in La Rochelle entstand mittig ein dreistöckiges Atrium mit großem Oberlicht. Im Kern dieser Öffnung entstand ein fragiler Turm mit Glasbalustrade und -gehäuse, in dem ein kommandobrückenartiger Arbeitsplatz eingerichtet wurde (Umsetzung: le studio / pierre antoine compain).

Wer auf der Suche nach inspirierenden Ideen für seinen Arbeitsort ist, findet in dem Kreativatlas „Raumideen“ erlebnisreiche und individuelle Räume.

Raumideen zeigt, was Architekten und Innenarchitekten weltweit an erlebnisreichen und individuellen Wohnräumen entwickeln, und so befriedigende Antworten auf diverse Gestaltungsfragen geben.

Die Arbeit in die eigenen vier Wände zu integrieren, stellt oft eine große Herausforderung dar. Das so genannte Berliner Zimmer zum Beispiel stellt jeden Innenarchitekten immer wieder auf die Probe. Es liegt im Winkel der alten Grundrisse und verfügt nur über ein einziges Fenster.

 

Weil seine Dunkelheit ein dorthin positioniertes Schlafzimmer wenig stört, wollte ein Berliner es mit einer Bibliothek zusammenlegen. Die Lösung der Architekten? Ein genialer Einbau.
Weil die Dunkelheit des Berliner Zimmers ein dorthin positioniertes Schlafzimmer wenig stört, wurde es mit einer Bibliothek – in Form eines Einbaus – zusammengelegt (Umsetzung: wiewiorra hopp schwark architekten / Foto: Christian Rose).

 

Ein Büchertunnel verbindet jetzt Speise und Arbeitszimmer und blendet gleichzeitig das Bett aus, das optimal mit Licht und Sicht versorgt wird, während die Bücher – wie es sich gehört – gut geordnet und schattig in Regalen stehen.
Ein Büchertunnel verbindet Speise- und Arbeitszimmer, blendet gleichzeitig das Bett aus, das optimal mit Licht versorgt wird (Umsetzung: wiewiorra hopp schwark architekten / Foto: Christian Rose).

 

Bücher zu integrieren war auch der Wunsch eines amerikanischen Autors. Die Architekten wussten auch hier Rat und bauten ein Regalsystem, das über ihm und seinen Gedanken zu schweben scheint.
Bücher zu integrieren war auch der Wunsch eines amerikanischen Autors. Die Architekten wussten auch hier Rat und bauten ein Regalsystem, das über ihm und seinen Gedanken zu schweben scheint (Umsetzung: Travis Price Architects / Foto: Ken Wyner).

 

Wie ein Hut aus Büchern ragt jetzt ein Bibliothekszylinder über seinem Schreibtisch. Die Rotunde lässt sich durch eine im Kreis anlegbare Leiter ersteigen und erhält Tageslicht über ein eigenes Dachfenster.
Wie ein Hut aus Büchern ragt der Bibliothekszylinder über seinem Schreibtisch. Die Rotunde lässt sich durch eine im Kreis anlegbare Leiter ersteigen und erhält Tageslicht über ein Dachfenster (Umsetzung: Travis Price Architects / Foto: Ken Wyner).

 

Raumideen zeigt über 160 internationale Beispiele kreativer und praktikabler Innenraumlösungen für mehr Stauraum und Behaglichkeit. Ein unverzichtbarer Ideenfundus, der alle gezeigten Funktionen und Elemente mit Plänen, Fotos und Projektbeschreibungen illustriert.

 
Mehr Informationen zum Thema:

Kreativatlas für Möbel und Einbauten.

 

Raumideen
Kreativatlas für Möbel und Einbauten
von Andreas K. Vetter
Callwey Verlag (1. Auflage, März 2015)
49,95 Euro
ISBN: 978-3-7667-2148-8