» » Wenn Grenzen keine sind

Wenn Grenzen keine sind

Wenn Grenzen keine sind
Glaubt man Fredmund Malik, ist das Bergsteigen eine hervorragende Basis, um ein guter Manager zu sein bzw. zu werden.

Bergsteiger und Manager verbindet mehr, als viele denken. Der Managementberater Fredmund Malik zeigt in seinem neuen Buch, dass hinter beiden dieselben Fragen stehen.

Darum geht es: Glaubt man Fredmund Malik, ist das Bergsteigen eine hervorragende Basis, um ein guter Manager zu sein bzw. zu werden. Denn sowohl beim Bergsteigen als auch beim „Managen“ kommt es auf die physische und mentale Stärke an. In beiden Bereichen braucht es Motivation, Ausdauer, Verantwortung, Leistung sowie die Fähigkeit, für alle denkbaren Ereignisse vorzusorgen.

Wenn Grenzen keine sind ist eine Kombination aus autobiographischen Erfahrungen (Malik selbst ist passionierter Bergsteiger) und Management-Know-how. „Der Schlüssel zum Erfolg ist nicht der Plan, sondern seine eigene Vorbereitung auf mögliche Ereignisse. Strategie ist richtiges Handeln, wenn wir nicht wissen können, wie die Zukunft sein wird, aber dennoch handeln müssen“, zieht Malik im Ratgeber immer wieder den Vergleich zum Bergsteigen, bei dem Resultate zählen und nicht Herausforderungen.

Die besten Tipps: Malik konzentriert sich in seinem Buch nicht darauf, dem Leser diverse Managementpraktiken an die Hand zu geben, sondern vielmehr, ihm Impulse zu geben, das eigene Handeln zu überdenken und neu auszurichten. Wie beim Bergsteigen auch, kommt es beim „Managen“ darauf an, was jemand unternimmt – und nicht, wie er ist.

Wer sich auf das Wesentliche konzentriert, riskiert nicht, sich vom Unwesentlichen ablenken zu lassen. Denn ein falscher Schritt kann unter Umständen fatale Folgen haben – in den Bergen und im Büro. Schwierige Situationen sind nun nicht zu vermeiden, sie sind aber zu erahnen und daher entsprechend vorzubereiten. Und wieder der Vergleich zum Bergsteigen, wo es nicht darauf ankommt, sich mit seiner Seilschaft zu identifizieren, sondern sich auf sie verlassen zu können.

Verständlichkeit und Sprache: Wenn Grenzen keine sind ist kein klassischer Ratgeber, sondern ein sehr persönliches Buch. Der Autor gibt dem Leser einen Einblick in seine Erfolge und auch Misserfolge am Berg, garniert mit entsprechenden Bildern. Er zeigt, wie er seine Grenzen bestimmt, Ängste überwindet und Risiken einschätzt, dabei zieht er immer wieder Parallelen zur Berufswelt. Durch diese sehr persönlichen Schilderungen wird Wenn Grenzen keine sind zu einem lebendigen und kurzweiligen Lesevergnügen.

Minuspunkte: Wer von einem Ratgeber erwartet, an die Hand genommen und durch die verschiedenen Managementweisheiten geführt zu werden, um am Ende per Checkliste zu überprüfen, ob er die Thematik verstanden hat, wird enttäuscht. Malik regt seine Leser mit seinen persönlichen Schilderungen vielmehr dazu an, über das eigene Handeln nachzudenken und im besten Fall neu auszurichten.

Bewertung: Wenn Grenzen keine sind ist ein kluges und anregendes Buch – Punkt.

 

Wer sich auf das Wesentliche konzentriert, riskiert nicht, sich vom Unwesentlichen ablenken zu lassen.

 

Wenn Grenzen keine sind
Management und Bergsteigen
von Fredmund Malik
Campus Verlag (1. Auflage, Februar 2014)
27 Euro
ISBN 978-3-593-50029-4