» » Mit Vollgas in den Crash

Mit Vollgas in den Crash

Mit Vollgas in den Crash
Auf einmal ist nichts mehr fest – alles, was gesichert schien, löst sich auf einmal in Luft auf.

Menschen mit Erfolg im Leben haben eines gemeinsam: sie fühlen sich unbesiegbar. Sie sind der Meinung, alles im Griff zu haben. Das geht so lange gut, bis der gewaltige Crash kommt. Doch was tun, wenn man in solch einen Orkan gerät?

Egal ob Unternehmer, Top-Manager oder ambitionierter Mitarbeiter, der Karriere machen will – sie alle haben eines gemeinsam: Sie fühlen sich auf ihrem Erfolgstrip unbesiegbar. Das geht so lange gut, bis der gewaltige Crash kommt – weil die Familie zerbricht, Geld in den Sand gesetzt wird, der Konkurs naht oder der Körper kollabiert. Solche Orkane kommen genau dann, wenn sich der Super-Hero-Gedanke schon in uns eingenistet hat und wir der Meinung sind, dass doch alles ganz wunderbar funktioniert. Wir wiegen uns in Sicherheit, und plötzlich zeigt uns das Leben, dass wir rein gar nichts unter Kontrolle haben. Nullkommanichts!

Ben Schulz und Martin Sänger haben es selbst erlebt. Nach außen hin scheinen sie alles zu haben, was man(n) braucht. Und dabei sind sie ständig auf der Überholspur unterwegs, immer mit der festen Überzeugung: „Mir kann nichts passieren. Ich habe alles fest im Griff.“ Doch dann der Crash – mit Vollgas gegen die Wand. Bei Martin Sänger war es der Herzinfarkt mit Nahtoderfahrung, bei Ben Schulz Insolvenz, Scheidung und Burnout. Auf einmal ist nichts mehr fest – alles, was gesichert schien, löst sich auf einmal in Luft auf.

Wie mit Herausforderungen und Niederlagen umgehen?

Mit ihrem Buch Unbesiegbar wollen sie all diejenigen zum Nachdenken anregen, die auch gerade im 7. Gang unterwegs sind und dabei riskieren, ihr Leben vor die Wand zu fahren – ohne es zu merken. Oder die schon das latente Gefühl verspüren, dass das auf Dauer so nicht gut gehen kann. Um das zu erreichen, gibt es für die Autoren nur einen Weg: Sie müssen den Mut aufbringen, sich selbst zu reflektieren, schonungslos offen und ehrlich über ihre eigenen Crashs schreiben und tiefe Einblicke in die Welt ihrer Emotionen geben.

Als Metapher für diesen Prozess sind sie zu einem Roadtrip über die legendäre Route 66 aufgebrochen, die bildlich ihren Lebensweg beschreibt: Von der Glitzermetropole Las Vegas als Inbegriff von Geld, Erfolg und Schein, hin zu den Abgründen des Grand Canyon, die einem unnachgiebig den Spiegel vorhalten. Von hier aus führt der Blick fast wie von selbst zurück: Welche Krater und Furchen gibt es in unserem Leben? Wo sind Klüfte entstanden, die ihm eine Kontur, eine Prägung gegeben haben? Was hat uns geformt? Wie sind wir mit Herausforderungen und Niederlagen umgegangen?

Ehrliche Antworten auf entscheidende Fragen

Unbesiegbar lässt uns mit all diesen Fragen nicht allein, sondern schafft Bewusstsein, ermöglicht Reflexion und triggert schließlich einen Transformationsprozess. Für die Leser wird so spürbar, wie sich eine „heiße Herdplatte“ anfühlt, ohne sie selbst anfassen zu müssen. Sie erfahren, was es heißt, den Spagat zwischen Privatem und Beruf zu schaffen. Gespickt mit nützlichen Impulsen, inspirierenden Bildern sowie Selbsttests am Ende eines jeden Kapitels, bietet das Buch ehrliche Antworten auf die entscheidenden Fragen: Warum versuchen wir so oft mit aller Kraft, geblendet im Geschwindigkeitsrausch, Erfolgsfassaden aufrechtzuerhalten? Warum fällt es uns so schwer, unsere „Rüstung“ abzulegen? Was ist dran, am Work-Life-Blabla?

Die Autoren sind überzeugt: „Nimm Dir die Zeit, herauszufinden, wie wichtig Du Dir selbst bist und was Deine Identität ausmacht. Das Leben duldet keinen Aufschub!“

 

unbesiegbar

 

Unbesiegbar
Mit Vollgas in den Crash
von Benjamin Schulz und Martin Sänger
werdewelt Verlag (1. Auflage, Januar 2018)
24,90 Euro (D)
ISBN 978-3-9818957-6-6