» » Macht und Manipulation entschlüsseln

Macht und Manipulation entschlüsseln

Macht und Manipulation entschlüsseln
Nichts ist so faszinierend wie in die geheime verborgene Gedanken- und Emotionswelt der Menschen zu schauen!

Unser freier Wille ist eine Illusion. Wir glauben zwar, wir seien selbständig Handelnde und treffen Entscheidungen bewusst und eigenwillig. Doch so ist es nicht, weiß Patricia Staniek.

Sie beeinflussen uns, die Manipulationstäter, -psychos und -strategen. Entkommen können wir nur, wenn wir mit aller Härte, Klarheit und einer guten Strategie dagegen vorgehen. Das funktioniert aber nur, wenn wir es erkennen. Wenn das Netz der Macht und Manipulation Lücken aufweist, und wir sie über diese Lücken dingfest machen können. Wir müssen also dazu bereit sein, hinzuschauen und bewusst zu sehen, was läuft – und es uns eingestehen, dass wir nahe am Rande der Falle stehen.

Doch wir werden nicht nur manipuliert, wir alle manipulieren auch. Für unsere Kinder sind wir die besten Manipulationsvorbilder. Entstehend aus der eigenen Hilflosigkeit manipulieren wir sie: Wenn du das machst, bekommst du das! Wenn du das nicht tust, passiert das. Basierend auf unserer Ohnmacht aus Unwissenheit und unseren eigenen Kommunikationsdefiziten.

Vielfältige Formen der Manipulation

Emotionale Erpressung wird oft schon bei Kleinkindern angewendet: Wenn du das nicht tust, ist Mama sehr traurig! Manche Eltern, und auch Großeltern, sind dermaßen professionell und exzellent in dieser Methode, denn Kinder brauchen sehr lange, um zu begreifen was hier passiert. Versuche der Rebellion können daher durchaus auch erst in der Pubertät oder im fortgeschrittenen Alter gestartet werden! Ich habe viele Eltern erlebt die in der Kategorie „Emotionale Erpressung“ eine Weltmeisterschaft hätten gewinnen können.

Auch im Berufsleben treffen wir oft die mit Ellbogentechniken vorgehenden Narzissten, die bedrohlichen Soziopathen, die nervenden Opfer, die Drama-Queens. Nicht nur ahnungslose, naive, unselbstbewusste und unachtsame Menschen fallen auf Manipulationstäter und -psychos herein. Je cleverer jemand ist, je mehr Ressourcen und Potenzial jemand hat, umso mehr reizt er den narzisstischen Manipulationspsycho.

Manipulation passiert also überall – privat und beruflich. Oft wollen wir es uns nicht eingestehen, dass wir es tun und beschönigen es mit Aussagen wie: „Ich meine es ja nur gut!“ oder „Ich will ja nur das Beste“. Oder wir verschieben es hinter den Schranken des Bewusstsein und behaupten wir hätten es unbewusst getan.

Uns fehlt die Möglichkeit einer Wahrheitsüberprüfung

Dabei ist der Einsatz von rhetorischen Tricks gang und gäbe. Von der verbalen Überrumpelung, über Angriff und Attacke, strategisch aufgebaute Satz- und Dialogkonstruktionen, bis hin zu Bluffs, knallharten Lügen und Halbwahrheiten. Vom gezielten kleinsten Lächeln über bewusste Steuerung von Autoritätsmacht-, Angstmacher- und Winnertells bis hin zur Konditionierung durch Körpersprache ist alles möglich.

In unser schnelllebigen Zeit werden wir darauf getrimmt, Informationen in Kurzfassung zu konsumieren. Social Media leistet hier einen wesentlichen Beitrag. Viele Tests haben beispielsweise ergeben, dass Jugendliche nur mehr ein bis zwei Zeilen lesen und den Rest interpretieren. Und auch die Politik und Wirtschaft füttern uns mit Fake News, unterschlagen Information, steuern und beeinflussen uns. Uns fehlt in vielen Bereichen die Möglichkeit eine Wahrheitsüberprüfung anzustellen.

Wie können wir uns schützen?

Gehen Sie achtsam und wach durchs Leben. Hören und sehen Sie genau hin. Überprüfen Sie Informationen und stellen Sie Überlegungen an. Hören Sie auch auf Ihr Gefühl! Manchmal gibt einem das Gefühl einen Hinweis, doch die Ratio sagt: „Was du schon wieder hast!“ Überprüfen Sie, beobachten Sie, ziehen Sie Schlüsse, hinterfragen Sie. Werden Sie unbequem und entwickeln Sie sich zu einem selbstbewussten exzellenten Kommunikator – das reduziert die Gefahr, einer Manipulation aufzusitzen.

Wer Wissen hat, kann mitreden. Seien Sie daher „wissbegierig“! Und obwohl der Zugang zu Wissen nie zuvor so vielfältig und offen war wie jetzt, achten Sie auf sichere Informationsquellen! Denn wir werden auch über offen zugängliche Informationsquellen manipuliert. Bei für mich relevanten Informationen überprüfe ich beispielsweise immer Urheber und Quelle. Ferner stelle mir die Frage, mit welcher Absicht oder welchem möglichen Eigennutz diese Information publiziert oder veröffentlicht wurde.

Arbeiten Sie an Ihrer Krisensicherheit und Ihrem persönlichen Hochsicherheitstrakt

Je mehr Wissen und Selbstsicherheit Sie haben, je mehr Sie auch wahrgenommen werden, umso weniger fallen Sie auf Manipulationen herein oder werden zum Opfer auserkoren Allerdings ist auch niemand vor Krisen, Manipulationen, Problemen und Psychos gefeit. Arbeiten Sie daher an Ihrer Souveränität im Umgang mit Problemen, verhalten Sie sich lösungsfokussiert und bringen Sie sich in die Handlungsfähigkeit! Und vor allem, wenn es sich um für Sie bedrohliche oder unangenehme Situationen handelt, informieren Sie die Polizei und holen sich professionelle Hilfe!

 

 

Patricia Staniek ist Profilerin, ausgebildete FACS-Codiererin und Expertin für Verhaltensanalyse des Menschen als Individuum und in der Gruppe. Mit ihren Körpersprache-, Mimik- und Verhaltensanalysen überzeugt sie nicht nur im Bereich öffentliche Sicherheit, sondern auch in der Wirtschaft. Ihr „Profiling für die Wirtschaft“ hat neue Maßstäbe gesetzt.