» » Die Albrechts

Die Albrechts

Die Albrechts
Die Aldi-Brüder haben das Konsumverhalten der Deutschen enorm geprägt und verändert.

Sie bauten ein internationales Imperium auf, schotteten sich dabei Zeit ihres Lebens von der Öffentlichkeit ab: die Aldi-Brüder. „Die Albrechts“ von Martin Kuhna bringt jetzt Licht ins Dunkel.

Sie bauten aus einem einzigen Tante-Emma-Laden ein internationales Discount-Imperium auf. Sie galten als die scheuesten Milliardäre Deutschlands und schotteten sich konsequent vor der Öffentlichkeit ab: Karl und Theodor Albrecht.

Die Aldi-Brüder haben das Konsumverhalten der Deutschen enorm geprägt und verändert. Allerdings folgt trotz des Erfolgs 1961 aus schwer verständlichen Gründen und entlang einer rätselhaft errastisch verlaufenden Grenze die Teilung des Imperiums in Nord und Süd. Und genau das lasst die Albrecht-Brüder umso interessanter erscheinen.

Die Spurensuche gestaltet sich jedoch recht mühsam, wie Martin Kuhna, Autor von Die Albrechts, selbst erfahren hat. Der freie Journalist verfolgt seit Jahren mit großem Interesse die Spuren, die die Aldi-Familie in seiner Heimatstadt Essen hinterließ. Kuhna versucht mit Die Albrechts, Licht ins Dunkel zu bringen: Er erzählt von den Anfangszeiten und wie sich daraus das Imperium entwickelte.

Ein spannender Einblick in die Geschichte der Albrecht-Dynastie.

 

Die Albrechts

 

Die Albrechts
Auf den Spuren der ALDI-Unternehmer
von Martin Kuhna
Redline Verlag (1. Auflage, April 2015)
19,99 Euro
ISBN 978-3-86881-572-6