» » Gründungshilfe für Designer

Gründungshilfe für Designer

Gründungshilfe für Designer
Wer sich selbstständig machen möchte, braucht meist einen Wegweiser durch den Informations-Dschungel.

Die Gründung einer selbstständigen Existenz kann sich für Designer durchaus lohnen. Und mit einer sorgfältigen Planung sowie betriebswirtschaftlichem, rechtlichem und steuerrechtlichem Know-how überleben Designer auch die schwierigen Anfangsjahre einer Existenzgründung.

Immer wenn die nächste Generation hoffnungsvoller Gestalter aus den Korridoren der Hochschulen und Universitäten hervortritt, um sich in die Schar der Werkschöpfenden einzureihen, stellen sich die alten Fragen neu: Soll es eine Anstellung sein? Ein eigenes Unternehmen gar? Oder doch eine Beteiligung?

Und weil die Fakultäten es oft genug an der Unterrichtung in Lebenstauglichkeit fehlen lassen, hat David Herzog, Lehrbeauftragter für Recht an der Hochschule Mannheim (Fakultät Gestaltung), den Ratgeber Existenzgründung für Designer geschrieben. Denn der Praxisbezug endet nicht selten an den Schranken der gestalterischen Inhalte. Für den Aufbau einer eigenen Existenz ist jedoch die fundierte Beherrschung einer marktgerechten Gestaltung zu wenig – es gehören sowohl betriebswirtschaftliches Know-how als auch juristisches Wissen dazu. Und nicht zuletzt ein gewisses Maß an praktischer Erfahrung im Berufsleben.

Erste Schritte als Freelancer

Daher richtet sich Herzog im ersten Teil seines Buches an Studenten, die bereits während ihrer Studienzeit arbeiten – beispielsweise als Minijobber oder Werkstudent –, oder die nach ihrem Abschluss zunähst in ein Arbeitsverhältnis eintreten möchten. Und weil die ersten Schritte in die Selbstständigkeit häufig als Freelancer stattfinden – ein juristisch heikler Bereich – widmet sich Herzog in dem Teil den wichtigen Themen Sozialrecht, Arbeitsrecht und Steuerrecht.

Dabei steht der Aufbau eines kleinen Einzelunternehmens im Mittelpunkt des Ratgebers: Businessplan entwickeln, Vermittlung betriebswirtschaftlicher Grundkenntnisse, verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten sowie sinnvolle Mitgliedschaften in der IHK, Künstlersozialkasse, Berufsgenossenschaft usw. Den letzten Teil des Buches widmet Herzog den gebräuchlichsten Gesellschaftsformen. Diverse Beispiele, Mustertexte, Checklisten sowie Musterkalkulationen und -verträge runden den Ratgeber ab.

 

Existenzgründung für Designer.

 

Existenzgründung für Designer
von David Herzog
avedition (1. Auflage, September 2017)
18 Euro
ISBN 978-3-89986-267-6