» » Digitalisierung selbst denken

Digitalisierung selbst denken

Digitalisierung selbst denken
Der digitale Wandel macht unsere Welt unvorhersehbarer. Wir wissen wenig darüber, wie sie in fünf oder zehn Jahren aussehen wird.

Die Digitalisierung verändert unser Leben mehr und mehr. Wenn die Digitalisierung für jeden von uns ein mehr oder weniger turbulentes Gewässer ist – woran können wir uns orientieren und halten? Antwort darauf hat Ingo Radermacher
.

Digitalisierung und Industrie 4.0 werden wie ein Orkan über ganze Branchen hinwegfegen und unsere Arbeitswelt, unsere Gesellschaft und unser Leben nachhaltig verändern. Ein Orkan, der kaum einen Lebensbereich verschonen und – im schlimmsten Fall – massive Schäden anrichten wird. So sagen es zumindest die Protagonisten voraus.

Doch wie existenziell sind diese Herausforderungen wirklich? Inwieweit betreffen sie mich, meine Branche, mein Unternehmen, mein Leben? Wie begegne ich den unentwegten Veränderungen, die in zunehmend hohem Tempo die Komplexität bis hin zur Unüberschaubarkeit erhöhen?

Antworten liefert Ingo Radermacher in Digitalisierung selbst denken. Der Informatiker und Unternehmensberater leitet von Denk- und Arbeitsansätzen aus der Softwareentwicklung – dem für die Digitalisierung maßgeblichen Wirtschaftszweig schlechthin – konkrete Prinzipien ab, die effektiv und verlässlich als Handlungsmaximen taugen. Ganz wesentlich dabei ist ein Merkmal der Digitalisierung und unserer Zeit: die Fähigkeit, über den wirtschaftlichen Tellerrand hinauszublicken. „Denn nur so sind wir nicht nur für das ökonomische Überleben gerüstet, sondern auch künftig erfolgreich“, ist Radermacher überzeugt.

Aufklärung – Denken – Haltung

Digitalisierung selbst denken ist Zeitdiagnose, Bestandsaufnahme und konkreter „Beistand“. Es verfällt dabei aber weder in blinde Technikgläubigkeit noch in Pessimismus; es verschränkt die gedankliche Auseinandersetzung – etwa mit Schlagworten wie digitale Revolution, digital Natives, Industrie 4.0, Arbeit 4.0 – mit der Orientierung auf konkrete Praxis; bricht Insider-/IT-Wissen herunter auf das für Computer-Laien Nützliche.

Anhand von zwölf Maximen arbeitet Radermacher heraus, was grundsätzlich – jedem von uns – als Orientierung und Halt dienen kann. Quintessenz: Wir brauchen in Zeiten tiefgreifenden Wandels wie heute nicht noch eine Checkliste, To-do-Liste, Tool-Sammlung oder Handlungsempfehlung marketingfixierter Hipster oder digitalisierungsberatender Heilsbringer. Vielmehr brauchen wir Aufklärung, einhergehend mit der Einladung bzw. Anstiftung zum Selbst-Denken als Basis für die Entwicklung eigener Haltungen. Denn die Grundbedingung klugen, erfolgreichen Handelns ist gerade im Digitalen der Dreischritt: Aufklärung – Denken – Haltung.

Eine Anleitung, mit der die Transformation gelingt

 

Digitalisierung selbst denken
Eine Anleitung, mit der die Transformation gelingt
von Ingo Radermacher
BusinessVillage (1. Auflage, April 2017)
24,95 Euro
ISBN: 978-3-86980-373-9