» » Kampf der ungesunden Zurückhaltung

Kampf der ungesunden Zurückhaltung

Kampf der ungesunden Zurückhaltung
Eigensinn ist gesund, schließlich sorgt er dafür, dass wir nicht zum Ja-Sager mutieren.

Wir schweigen, obwohl wir anderer Meinung sind. Wir ignorieren unsere Bedürfnisse, um andere nicht zu enttäuschen. Wir sagen ja, obwohl wir eigentlich nein sagen möchten. Wir sollten gegen diese ungesunde Zurückhaltung ankämpfen.

Widerstand leisten zu können ist für unsere seelische Stabilität von großer Bedeutung. Eigensinnige Menschen zum Beispiel kommen mit Stress besser zurecht und lassen sich nicht verbiegen. Ihr Schutzschild? Der Eigensinn! Der nämlich hilft ihnen, die Herausforderungen und Stresssituationen des Alltags zu bewältigen. Warum das wichtig ist? So leben wir ein glückliches und selbstbestimmtes Leben.

So zumindest sieht es Ursula Nuber. In ihrem Ratgeber Eigensinn zeigt die Diplompsychologin und Chefredakteurin der Zeitschrift Psychologie heute wie der Eigensinn eine starke Strategie gegen Burnout und Depression sein kann. Und obwohl der Eigensinn ein schlechtes Image hat – Menschen mit dieser Eigenschaft kommen in der Regel nicht gut an –, ist er eine gute Strategie für ein selbstbestimmtes Leben. Denn im Eigensinn steckt Potential.

Eigensinn ist gesund

Was aber ist Eigensinn und was nicht? Über welchen „Eigensinn-Quotienten“ verfügt man? Und welche Rolle spielen unsere Erfahrungen, die wir als Kind mit Gehorsam und Ungehorsam gemacht haben? Antworten darauf liefert Nuber in Eigensinn. Außerdem zeigt sie, wie man bei dem Projekt „Eigensinn“ beharrlich bleibt. Denn bereit Sophia Loren wusste: „Ganz und gar man selbst zu sein, kann schon einigen Mut erfordern.“

Doch was ist der Unterschied zwischen Eigensinn und Egoismus? Im Gegensatz zu egoistischen Menschen sind eigensinnige Personen nicht selbstsüchtig, so Nuber. Egoisten gehen über Leichen und meinen, das nur ihre Meinung zählt. Eigensinne meinen zwar auch, mein Bedürfnis zählt, sie räumen aber dieses Bedürfnis auch anderen Menschen ein, so die Psychologin weiter.

Und weil Eigensinn gesund ist – schließlich sorgt er dafür, dass wir nicht zum Ja-Sager mutieren – sollten wir eigensinniger werden. Denn „eigensinnige Menschen haben seelische Widerstandskraft“, so Nuber. Schützen wir uns also mit unserer eigensinnigen Art gegen Burnout und Depressionen.
Eigensinn von Ursula Nuber

 

 

Eigensinn
Die starke Strategie gegen Burn-out und Depression – für ein selbstbestimmtes Leben
von Ursula Nuber
Fischer Verlag (1. Auflage, Januar 2016)
14,99 Euro
ISBN: 9783596031016